Speicherförderung seit dem 1. Mai 2013

Speicherinteressenten können Zuschüsse der KfW beantragen 
Seit dem 1. Mai 2013 wird ein individueller Betrag pro kWp der Photovoltaikanlage – maximal EUR 600,- je kWp für neue Photovoltaikanlagen mit Batteriespeicher, beziehungsweise maximal EUR 660,- je kWp für nachgerüstete Speichersysteme, gefördert. Die Förderung besteht aus einem zinsverbilligten KfW-Darlehen, das über die Hausbank beantragt werden kann. Der 30-Prozent-Zuschuss wird als Tilgungszuschuss geleistet. 
» weitere Informationen

Die aktuellsten EEG-Vergütungssätze

Laden Sie sich hier auf den Seiten des Bundesverbands Solarwirtschaft die aktuellsten Informationen zum Thema Erneuerbare-Energien-Gesetz herunter.

Hier geht es direkt zum Thema Erneuerbare-Energien-Gesetz.

PV-Zubau auch im August 2013 bei über 300 Megawatt (Quelle BSW Solar)
Nach dem BSW-Solar e.V. vorliegenden Informationen wurden im August 2013 in Deutschland rund 340 MWp PV-Leistung neu installiert. Sollten diese Zahlen zum Monatsende von der Bundesnetzagentur offiziell bestätigt werden, so ist ein leichter Anstieg gegenüber dem Vormonat Juli zu verzeichnen. Hier hat die Bundesnetzagentur Ende vergangener Woche die PV-Meldedaten bereits veröffentlicht. 


Danach wurden im Juli 2013 bundesweit 12.236 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 313 Megawattpeak neu installiert. Im entsprechenden Vorjahresmonat gingen rund 543 Megawattpeak neu ans Netz. Von Januar bis Juli 2013 wurden damit rund 78.100 PV-Anlagen mit einer Leistung von 2.111 Megawattpeak neu installiert (2012: rund 109.100 PV-Anlagen, 4.917 MWp).

In den zurückliegenden sieben Monaten wurden damit rund 2.800 MWp PV-Leistung weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum bei der BNetzA gemeldet (-57 Prozent). Die durchschnittliche Anlagengröße lag im Juli 2013 bei rund 26 kWp. Die anlagenscharfe Auswertung der ersten sieben Monate zeigt auch, dass der Anteil kleiner PV-Anlagen (bis 10 kWp) am Gesamtmarkt - gemessen an der neu installierten Leistung - von knapp 7 Prozent (in 2012) auf rund 17,5 Prozent (in 2013) angestiegen ist. Dies ging jedoch, wie bereits oben beschrieben, mit einem starken Marktrückgang bei größeren PV-Anlagen einher. 

Grafische Darstellung des monatlichen PV-Zubaus

Die aktuellen EEG-Vergütungssätze

 
« zurück