Photovoltaik & Stromspeicher: Lösungen für gewerbliche Kunden

Wissen Sie, wieviel Sie mittlerweile für eine Kilowattstunde Strom aus der Steckdose bezahlen? Sicher ist: Die eigene Photovoltaikanlage liefert den Strom zu Gestehungskosten von 12 Cent und weniger pro Kilowattstunde auf jeden Fall günstiger.

Eigenverbrauch heißt das Stichwort

Die zuletzt aktuellen Rahmenbedingungen bieten viel Raum für wirtschaftliche Vorteile von Solarstromanlagen für den gewerblichen Eigenverbrauch - und zwar in jeder Größenordnung.

Die Wirtschaftlichkeit einer Investition in eine Photovoltaikanlage ist vor allem durch drei Faktoren beeinflusst:

  • Stark gefallene Preise für Solarstromanlagen
  • hohe Stromkosten und
  • das aktuell niedrige Zinsniveau

sorgen für eine schnelle Refinanzierung. Dazu kommt: Betreiber von Solaranlagen haben ihre Stromkosten langfristig im Griff – besonders wenn die Energieversorger die Preise weiter erhöhen. Gerade stromintensive Unternehmen wie Bäckereien oder Handwerksbetriebe können sich mit einer Eigenverbrauchsanlage so Planungssicherheit und einen langfristigen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Für gewerbliche Eigenverbrauchsanlagen ist es besonders wichtig, dass die Größe der Photovoltaikanlage genau auf den Strombedarf des Unternehmens, aber auch auf die wirtschaftlichen Erwartungen des Betreibers abgestimmt wird. SEZ-Geschäftsführerin Ilona Schulte: „Eine individuelle Anlagenplanung und Wirtschaftlichkeits berechnung sind das A und O. Hier stehen wir mit unserem jahrelangen Know-how zur Verfügung und holen für unsere Kunden das Beste raus!“

Als Traditionsunternehmen mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in den Bereichen Photovoltaik und Stromspeicherung bietet das Sonnen-Energie-Zentrum eine breite Palette an Qualitätsprodukten.

 
« zurück